Guzzi V11 Racer

Alle sonstigen technischen Themen
Antworten
guuz
Routinier
Beiträge: 444
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Guzzi V11 Racer

Beitrag von guuz »

Es ist mal wieder soweit :-)
Falls ich wieder breites Grinsen mit der Le Mans von 1980 mit BOT Motor hab werd ich mir ne Race Guzzi auf Basis einer V11 Ballabio bauen.
Es wird NIX gebaut um einen Blechpokal zu bekommen oder um "Runden Rekorde" aufzustellen 8-) Dafür bin ich auch zu alt geworden :lol:

Sondern rein zur Freude mit einer spaßigen Guzzi zu im Kreis zu fahren.
Mit der alten LM kann ich nicht mit den getunten 2V Duc's meiner Race Kumpels mithalten. Die sind zu leicht, haben Top aktuelle Supersport Bremsen und gehn noch richtig gut dazu.
An der LM baute ich grad Norge 1200 Bremszangen (Baugleich mit V11) mit 17,5er radial Bremspumpe für Twins Only an.

Also heisst es mal Vorbereitungen treffen ;)

Das Teile Lager wurde bereits durchstöbert und passende Teile grob zusammengesteckt (auf Bild noch 1100 Sport Rahmen und V11 Motor).
Es kommt keine Lichtmaschine ran :gaas:
Rahmen V11 Ballabio
Motor Griso 1200 8V
Keihin Vergaser
Schwungscheibe / Kupplung 1100 Breva
Krümmer 1200 Norge
Endtopf QD
Getriebe & Kardan V11
Schwinge & Räder V11
Gabel Aprilia RSV 1000 RP Showa
Bremsen vorn Aprilia RSV 1000 RP
17,5 oder 18 mm radial Bremspumpe von Adelin oder Brembo
12 L Stahlblechtank
Cafe Racer Sitzbank
Cafe Racer Verkleidung
Ignitec Zündbox von Kämna


Hier paar erste Impressionen damit Mann sich es etwas besser vorstellen kann
Bild

Vom Motor Rahmen wurde was nicht benötigt wird "entfernt", der V11 Rahmen is ja nicht gerade leicht.
Bild

Bild

Der 8V Stirndeckel wird auf V11 Aufnahmepunkte umgearbeitet
Bild

90mm Drehzahlmesser mit Schaltblitz
Bild

41er Keihin
Bild

Vorderrad mit EBC Bremsscheiben, hatte ich zuvor an meiner Renn Mille dran.
Bild

Angepeilt sind ca. 202-204 Kg inkl. Benzin. Werde wiegen ob ich an meine Vorstellung ran komme.
Is immer noch 40 Kg schwerer als die Duc's aber sollte dann passen. Wird ja kein Euronen Grab werden.

Nun dauert es noch ein wenig bis die Entscheidung fest steht.
guzzipapa
Foren Gott
Beiträge: 2843
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Re: Guzzi V11 Racer

Beitrag von guzzipapa »

Das originale Sachs Federbein passt für den privaten Rennstrecken Einsatz?

Gottfried
guuz
Routinier
Beiträge: 444
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Guzzi V11 Racer

Beitrag von guuz »

Gute Frage Gottfried :kratz:
Ohne dran was zu machen, eher nicht. Hab ja eines bereits verlängert mittels neuen Aufnahmeauge um 15 mm.
Vielleicht krieg ich den Centauro Koni Dämpfer rein...., der Hintern kann ja etwas in die Höhe wegen mehr Schräglagenfreiheit.
guzzipapa
Foren Gott
Beiträge: 2843
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Re: Guzzi V11 Racer

Beitrag von guzzipapa »

Die Frage ist mir deshalb eingefallen, weil ich meines von der V 11 einmal bei Haslacher in Salzburg zum überholen hatte, und der auf meine Meinung, das das halt so ein Billigteil sei gemeint, dass das grundsätzlich ein sehr gutes Teil ist, wenn ein paar Schwachstellen verbessert werden dran. War auch nach der Behandlung dort deutlich besser vom Fahrgefühl her.

Gottfried
guuz
Routinier
Beiträge: 444
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Guzzi V11 Racer

Beitrag von guuz »

Ja Gottfried, er hat recht.
Ist halt wie bei vielen Teilen ein Kompromiss in der Auslegung und Abstimmung für die Serie.
Z.B. ist der Sachs Dämpfer der "neuen-alten V2 & 8V" nicht richtig gut abgestimmt, der Dämpfer ist aber zerlegbar. Im inneren orientiert er sich vom Aufbau an den "goldenen Teilen".
Unser leider verstorbener Fahrwerksspezialist hat den Sachs Dämpfer überarbeitet und sagte: Nun is er zu 98% wie ein sauber abgestimmter Öh...
Was eine Feder, paar Shims Plättchen und Öl da ausmacht ....

Doch zurück zu deiner eigentlichen Frage:
In der Grundabstimmung is der Seriendämpfer dann unpassend, weil ja mit wesentlich weniger Gewicht belastet.
Das Moped wiegt ja ca. 50 KG weniger und die Gewichtsverteilung ist auch völlig anders dazu.
Also da muss ich was anpassen.
Benutzeravatar
Kosmolske2.0
Kaiser
Beiträge: 1197
Registriert: So 16. Okt 2011, 17:51
Wohnort: 63864 Glattbach

Re: Guzzi V11 Racer

Beitrag von Kosmolske2.0 »

Ein tolles Projekt.
Am besten daran gefällt mir die künstlerische Freiheit, wenn man diese scheiss StVo nicht beherzigen muß.
Lediglich die (fahr)physikalischen Eigenschaften, die eigene Phantasie, das Können, und nicht zuletzt
der Teilebestand in der Schraubergarage definieren das fertige Gefährt. Dazu eine Prise Improvisationstalent..fertig ist die Guzzi,weil eine V11 ist es dann ja nicht mehr so ganz....herrlich.
Wenn dann am Ende das Teil nicht nur gut aussieht, sondern auch noch gut fährt, stelle ich mir das sehr sehr befriedigend vor.
Wenn Du Hilfe bei Hebeln oder Spiegeln brauchst....damit kann ich gut..... :lol:
Einmal infiziert, immer erkrankt...
guuz
Routinier
Beiträge: 444
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Guzzi V11 Racer

Beitrag von guuz »

@ Kosmolske: Vielen Dank für dein Angebot, sobald Bedarf besteht komme ich gerne auf dein Angebot zurück :clap:

Die Optik steht hier nicht im Vordergrund, ABER, das Auge fährt ja immer mit :-D Folgend soll es nicht Kacke aussehen :-)

Das lässt mich aber nun unruhig nächtigen, eine V11 ist es ja nicht mehr so ganz..... Was nur geht nehm ich diesmal von der V11 und nur weil neuerer Motor, Tank und Gabel nicht von V11 ist ..... Also nee ... manchen kann Mann es einfach nicht recht machen :lol:

Es geht mir wirklich nicht um die letzte 0,10tel Sec, Spaß, Spaß nix anderes. In Misano wenn Time Attack ansteht brems ich bischen früher und geh tick später ans Gas, nur damit ich ja nicht umgruppiert werde, sonst wird's stressig für mich...
guuz
Routinier
Beiträge: 444
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 11:46

Re: Guzzi V11 Racer

Beitrag von guuz »

Vielleicht frägt sich der eine oder andere warum baut er denn einen 1200 8V Motor ein, den V11 Motor kann man ja auch tunen.
Eine alte Tuner Regel ist: Bevor man "schwachen" Serienmotor tunt, gibt es einen Leistungsstärkeren Serienmotor?

In meinem Fall ja, da mit Vergaser gefahren wird :-) Und von den Kosten / Zeit für Motortuning mal abgesehen.

Invest ganz grob:
Tuning von V11 Motor auf ca. echte 98-102 PS, liegt bei ca. 6500 - 7500€, Nockenwelle, leichtere Pleuel, leichtere, Kolben, KW feinwuchten, leichte Kupplung, Kopfbearbeiten, Quetschkante, Steuerzeit, Auspuff Anlage und passende Einspritzung dazu.
1200er 8V Serienmotor (die 106/110 PS Version) gebraucht mit wenig KM 2800-3600€.
Ein deutlicher Unterschied und der 8V Motor bedarf keinen erweiterten Service über die Saison, wobei die Service Intervalle des getunten 2V Motor deutlich ansteigen.

Stay tuned :gaas:
Benutzeravatar
Kosmolske2.0
Kaiser
Beiträge: 1197
Registriert: So 16. Okt 2011, 17:51
Wohnort: 63864 Glattbach

Re: Guzzi V11 Racer

Beitrag von Kosmolske2.0 »

Und warum das Ganze mit Vergaser? :kratz:
Einmal infiziert, immer erkrankt...
Antworten