Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Tips und Fragen zu Polieren, Lackieren und allen möglichen "Optikretuschen"

Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon Kosmolske2.0 » Di 30. Nov 2021, 12:54

Hallo Leute,
leider hat sich der Lack teilweise an meinen ventildeckeln gehoben.
Der Lackauftrag ist sehr dick, so dass ich das entweder spachteln muss, oder komplett entlacken.
Beim Spachteln habe ich Sorge das ich das A. nicht gescheit hin kriege und B. Die Spachtel nicht unter temperatur hält.
Wenn ich allerdings komplett entlacke, weiß ich nicht was mich noch alles erwartet und ob der neue lack so gut halten wird.
Alu lackieren ist immer so ne Sache. Am Ende will ich sie im gleichen roten Lasurlack machen wie der Tank und so.
Vielleicht komplett entlacken und silber pulvern lassen als Basis?
Bitte um Ratschläge.
Dateianhänge
20211130_124459.jpg
Einmal infiziert, immer erkrankt...
Benutzeravatar
Kosmolske2.0
Haudegen
 
Beiträge: 593
Registriert: So 16. Okt 2011, 17:51
Wohnort: 63864 Glattbach

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon werner » Di 30. Nov 2021, 13:02

".., vielleicht komplett entlacken und silber pulvern lassen als Basis?" So habe ich es mal machen lassen und war zufrieden.
-w-
Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 5419
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 14055 Berlin

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon Ludentoni » Di 30. Nov 2021, 13:11

Zuerst mal nen zweites Paar Deckel besorgen... ;)

Der Lack muss runter, schonend, ablaugen möglichst, strahlen oder kratzen geht auch, nur macht das viel Nacharbeit nötig.

Ich würde nach polierten Calideckel schauen, keine verchromten. Diese anschleifen, mit sibernem Motorlack vorlackieren und dann mit Mischung hitzefestem Klarlack und transparent rotem Lack die Lasur auftragen.
Benutzeravatar
Ludentoni
Kaiser
 
Beiträge: 1290
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon Kosmolske2.0 » Di 30. Nov 2021, 14:49

oder ich mach mir die Hände gar nicht schmutzig und verkaufe meine Deckel.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 4-306-2085
Einmal infiziert, immer erkrankt...
Benutzeravatar
Kosmolske2.0
Haudegen
 
Beiträge: 593
Registriert: So 16. Okt 2011, 17:51
Wohnort: 63864 Glattbach

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon Kosmolske2.0 » Mi 1. Dez 2021, 09:51

Also ich lasse sie pulvern. @Werner: Hast Du die Schraubenkopfauflagen aussparen lassen oder außen komplett gepulvert?
Danke!
Einmal infiziert, immer erkrankt...
Benutzeravatar
Kosmolske2.0
Haudegen
 
Beiträge: 593
Registriert: So 16. Okt 2011, 17:51
Wohnort: 63864 Glattbach

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon werner » Mi 1. Dez 2021, 10:22

Von der Fa. wurden nur die Dichtflächen nicht beschichtet. Sonst aber alles.
-w-
Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 5419
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 14055 Berlin

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon Kosmolske2.0 » Mi 1. Dez 2021, 10:28

Okay prima. ich schicke es zu Menze Fahrzeugteile. Das sind Profis. Die haben mir schon vor ein paar Jahren die Felgen astrein neu gold gepulvert, nachdem sie ein anderer Pulverer versaut hatte.
Der hatte zum Beispiel über Klebereste der Klebegewichte drüber gepulvert. Hat man noch durchgesehen. Was automatisch bedeutete, das er sie nicht richtig entlackt hatte. Danke schön. Mein Besuch bei ihm endete mit Polizei auf dem Hof und der Erkenntnis, das ich den Kram erstmal zahlen musste, um meine Felgen wieder mitnehmen zu können. Im Nachhinein hat er mir aber den Betrag komplett erstattet. Meiner Google-Bewertung sei dank wahrscheinlich.

Egal - Menze - Vollprofis: https://menze-fahrzeugteile.de/
Einmal infiziert, immer erkrankt...
Benutzeravatar
Kosmolske2.0
Haudegen
 
Beiträge: 593
Registriert: So 16. Okt 2011, 17:51
Wohnort: 63864 Glattbach

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon werner » Mi 1. Dez 2021, 12:15

Ich habe mit https://neusergmbh.de/ gute Erfahrungen gemacht. Neuser pulvert auch Kleinserien für BMW Motorrad in Spandau.
-w-
Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 5419
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 14055 Berlin

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon Kosmolske2.0 » Mi 1. Dez 2021, 13:48

Danke für die Tipps. Sind schon in der Post zum Menze.
Bin mal gespannt ob das was wird mit dem roten lasurlack.
Bei so kantigen Geometrien trägt der Lack unterschiedlich auf, was unterschiedliche Schichtdicken nach sich zieht.
Bei Lasurlack bedeutet das unterschiedliche Farbintenzitäten.(wenn man das so schreibt)
Wat solls - mein Heck habe ich auch ungefähr 6 mal lackiert, bis ich zufrieden war.
Versuch macht kluch.:-)
Einmal infiziert, immer erkrankt...
Benutzeravatar
Kosmolske2.0
Haudegen
 
Beiträge: 593
Registriert: So 16. Okt 2011, 17:51
Wohnort: 63864 Glattbach

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon Kosmolske2.0 » Mo 20. Dez 2021, 19:32

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.
Hoffentlich kann ich dann noch die Schrauben anziehen, ohne den Lack zu zerstören.....
Dateianhänge
00_silber.jpg
frisch entlackt und neu gepulvert
schicht1.jpg
Schicht 1
schicht2.jpg
Schicht 2
schicht3.jpg
Schicht 3
schicht4.jpg
Schicht 4
schicht5.jpg
Schicht 5
zz_klarlack.jpg
Mit 2K-Klarlack drauf
Einmal infiziert, immer erkrankt...
Benutzeravatar
Kosmolske2.0
Haudegen
 
Beiträge: 593
Registriert: So 16. Okt 2011, 17:51
Wohnort: 63864 Glattbach

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon guzzipapa » Mo 20. Dez 2021, 19:57

:clap: :clap:
Saubere Arbeit. Die sind ja viel zu schön geworden um sie an ein altes Motorrad zu schrauben.

Gottfried
guzzipapa
Foren Gott
 
Beiträge: 2530
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon werner » Mo 20. Dez 2021, 21:20

U-Scheiben könnten helfen. Und vorsichtig anziehen..!
-w-
Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 5419
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 14055 Berlin

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon Kosmolske2.0 » Mo 27. Dez 2021, 10:20

und das kann dabei raus kommen, wenn man sich nicht mit 95% zufrieden geben mag.
Wollte einen Läufer im Klarlack raus polieren.
Jeder weitere lackrettungsversuch ist zum Scheitern verurteilt wegen dem Candy.
Neulackieren habe ich keine Lust drauf.
So weh mir das tut - da muss ich was drauf kleben. Ne Guzziplackette oder ne italienfahne oder so. Durchmesser 20-28mm.
Kann mir wer was schönes anbieten? Zum Kotzen........
Dateianhänge
20211227_101147.jpg
Einmal infiziert, immer erkrankt...
Benutzeravatar
Kosmolske2.0
Haudegen
 
Beiträge: 593
Registriert: So 16. Okt 2011, 17:51
Wohnort: 63864 Glattbach

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon andi » Mo 27. Dez 2021, 10:48

Das ist ja ärgerlich. Ich würd das so einbauen, dass es - wenn möglich - in Fahrtzrichtung vorne liegt und dann verdrecken lassen :mrgreen:
Oder nochmal von vorne. Perfektion entsteht durch wieder und wieder scheitern, verbessern, scheitern…


Andi
"Moto Guzzi - macht Fahrer zu Mechanikern - seit 1921." (c) Hubert
V11Sport KR in silber und LMIII
HD E-Glide
Hatfield 462
XJR 1300SP
Benutzeravatar
andi
Administrator
 
Beiträge: 2536
Registriert: So 13. Jan 2008, 23:49
Wohnort: 84079 Bruckberg

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon Kosmolske2.0 » Mo 27. Dez 2021, 11:06

Nochmal mache ich das nicht.
Neu pulvern mit Versand 55€, 2x candylack 2x10€ plus 1 Dose 2K-Klarlack 15€
zusammen mit der Arbeit = ZUVIEL
Ich probiere ob ich damit Glücklich werde:
https://www.ebay.de/itm/154281864795
Einmal infiziert, immer erkrankt...
Benutzeravatar
Kosmolske2.0
Haudegen
 
Beiträge: 593
Registriert: So 16. Okt 2011, 17:51
Wohnort: 63864 Glattbach

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon Ludentoni » Mo 27. Dez 2021, 15:48

Du machst Sachen... ;)

Hier, zum retten:

https://www.ebay.de/itm/255116163300?mk ... olid=11000

Damit hab ich schon etliche Lämpchen eingefärbt. Vor 20 Jahren, als es schon weiße Rücklicht und Blinkerkappen gab aber noch keine farbigen passenden Lämpchen...
Benutzeravatar
Ludentoni
Kaiser
 
Beiträge: 1290
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon Dottore G. » Mo 27. Dez 2021, 17:17

So nu mal was zum merken:
Der größte Feind des Guten ist das noch Bessere!
Wenn was gut ist muß das nich noch besser,fertich.
Man muß auch einfach mal zufrieden sein.
Scheiss auf Sprüche wie Stillstand ist Rückschritt
oder 100%zentig muß das.
Alles Quatsch.
Sieht auch so noch besser aus als blühendes Alu und das reicht doch.
Einfach als mahnendes Beispiel so lassen.

Gruß, Dieter.
Moto Guzzi 850 T5. Moto Guzzi V11 LM fast orginal. Moto Guzzi V35 C. Simson S63 und Di Blasi R7,dazu Honda Elite 150 nebst Honda Helix CN 250 "ganz erheblich" optimiert.Italjet Tiffany 25 und Moby M1
In meine Guzzen kommt nur Super + und Luft ;-) na gut,Öl gibts auch noch.Und in den Endantrieb auch noch Molykote.Auch schöne Dinge können manchmal schmutzig sein.
http://schweger-italotreffen.de
Benutzeravatar
Dottore G.
Foren Gott
 
Beiträge: 11133
Registriert: So 13. Jan 2008, 13:40
Wohnort: 49413 Dinklage

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon likedeeler » Mo 27. Dez 2021, 19:44

Moinsen Kosmo,
nix draufkleben! Das sieht an der Stelle aus wie gewollt und nicht gekonnt.
Den Revell-Lack nutze ich auch immer für die Rahmenplatten. Das wird voraussichtlich kein perfekter Look werden, aber die Elfe sieht trotzdem gepflegt aus.

Denk an die ganzen Tatoo-Helden! Die malern sich jeden Tüdelkram auf den Körper, weil sie dann so "gefährlich" und lebenserfahren aussehen. :lol:
So ein 20 Jahre altes Eisen braucht etwas Patina, um glaubwürdig rüber zu kommen.
Gruß Kay
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V11 LeMans (Diva) / K100RS mit EML GT2001 (Dreirad)

Es ist vergebliche Mühe nach Strategie oder Vorsatz zu suchen, wenn Dummheit und Unvermögen zutreffende Erklärungen sein könnten.
Benutzeravatar
likedeeler
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1765
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:46
Wohnort: Norderstedt (Dörp bi Hamburch)

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon Kosmolske2.0 » Di 28. Dez 2021, 10:11

Wie rührend ihr euch kümmert. :bier:
Also gut - Farbdibbcher ist bestellt.
Wenn das nix wird, kann ich immernoch was drüber pappen.
Aber verschmutzen lassen oder als Patina deklarieren kommt nicht in Frage.
Und so ist wenigstens ein bissl was im Winterlich zu lesen.
Kommt gut rüber in's nächste Jahr, ihr Leut. :amen:
Einmal infiziert, immer erkrankt...
Benutzeravatar
Kosmolske2.0
Haudegen
 
Beiträge: 593
Registriert: So 16. Okt 2011, 17:51
Wohnort: 63864 Glattbach

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon werner » Di 28. Dez 2021, 11:04

Es ist nur der Ventildeckel, aber ist es nicht zum überkleben auch da zu warm?
-w-
Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 5419
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 14055 Berlin

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon Kosmolske2.0 » Sa 1. Jan 2022, 12:18

Kleben hat sich zum Glück erledigt.
Habe spotrepair betrieben und belasse es nun dabei.
Ein bissi getupft, noch ne kleine Dose 2K-Klarlack investiert.
Ein bissi 1000er Schmirgel, Lackpolitur und dann aufatmen.
Dann noch die U-Scheiben extra angefast zur Lackschonung und auf die nächste saison freuen.
Danke für euren Beistand und die Tipps!
Dateianhänge
1.jpg
2.jpg
Einmal infiziert, immer erkrankt...
Benutzeravatar
Kosmolske2.0
Haudegen
 
Beiträge: 593
Registriert: So 16. Okt 2011, 17:51
Wohnort: 63864 Glattbach

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon Ludentoni » So 2. Jan 2022, 10:59

Patina wie ab Werk, besser hätte Luigi das auch nicht können. ;)
Benutzeravatar
Ludentoni
Kaiser
 
Beiträge: 1290
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon Kosmolske2.0 » So 2. Jan 2022, 11:29

Sagt Mal, ihr Schraubenexperten. Es nervt mich das die Ventildeckeldichtung jedes Mal kaputt reisst beim Entfernen des Deckels. Gibt es da einen Trick? Eine Seite mit Fett oder so einschmieren vielleicht?
Einmal infiziert, immer erkrankt...
Benutzeravatar
Kosmolske2.0
Haudegen
 
Beiträge: 593
Registriert: So 16. Okt 2011, 17:51
Wohnort: 63864 Glattbach

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon guzzipapa » So 2. Jan 2022, 13:00

Kosmolske2.0 hat geschrieben:Sagt Mal, ihr Schraubenexperten. Es nervt mich das die Ventildeckeldichtung jedes Mal kaputt reisst beim Entfernen des Deckels. Gibt es da einen Trick? Eine Seite mit Fett oder so einschmieren vielleicht?


Papierdichtungen streiche ich vor dem Einbau immer von beiden Seiten satt mit Öl ein. Wenn die Dichtflächen glatt sind, dann gehen die Dichtungen in der Regel auch leicht wieder ab. Das selbe bei Schrauben. Wenn die vor dem Einbau geschmiert werden, tut man sich auch leichter, wenn wieder einmal aufgeschraubt werden soll.
Im übrigen Hochachtung für die gut gemachte Optik Retusche und vor allem für die Feinarbeit an den Unterlegscheiben. :clap:

Gottfried
guzzipapa
Foren Gott
 
Beiträge: 2530
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: Ventildeckeln spachteln oder komplett entlacken?

Beitragvon Ludentoni » So 2. Jan 2022, 14:01

Zuerst mal die richtigen Dichtungen verwenden, nicht den hauchdünnen Dreck aus China... Gute gibt z.B. bei HMB Mike, die grünen in 0,8mm.

https://hmb-guzzi.de/Dichtung-Ventildec ... extra-dick

Die beidseitig dünn mit Fett bestreichen, das geht mit dem Finger. Alternativ geht auch Öl wie bei Gottfried. Dann Schrauben leicht ölen, bei VA leicht fetten mit Molyfett oder ähnlichem und mit Drehmoment festziehen, 0,8 Nm reichen bei geölten und gefetteten Schrauben. Trockene Stahlschrauben vertragen auch 10 Nm. Die Schrauben sollten leichtgängig sein und die Gewinde sauber, ansonsten neue Schrauben und Gewinde im Kopf säubern. So lassen sich die Dichtungen dann viele Male wiederverwenden.
Benutzeravatar
Ludentoni
Kaiser
 
Beiträge: 1290
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel


Zurück zu Optisches Tuning

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste