GS-Virus

Touren und Reiseempfehlungen

Re: GS-Virus

Beitragvon werner » Do 22. Okt 2015, 16:15

Snupo hat geschrieben:ach komm jetzt Roland.
Honda ist schon okay.

Bild

Diese fuhr ich mitte 80er Jahre bis 1995. Keine Probs!

MO



Das ist 20 Jahre her MO! Du hast nur alles vergessen...

-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 5311
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Re: GS-Virus

Beitragvon Dottore G. » Do 22. Okt 2015, 16:17

Mein Simson hat über 70 tkm runter,
Hat Sommer wie Winter immer treu gelaufen.
Nie Zweitaktöl gesehen nur Motoröl.
Also auf die Zone kann man hier nicht schimpfen.
Das kann wie es will.
Aber meine Honda's sind wirklich problemlos,
und dazu noch wirklich robust.
Minutenlanges Vollgas im Stand bis das Wasser kocht
und der Auspuff gelb glüht.
Das müsste man mal mir einer GS probieren. :mrgreen:

Gruß, Dieter.
Moto Guzzi 850 T5. Moto Guzzi V11 LM fast orginal. Moto Guzzi V35 C. Simson S63 und Di Blasi R7,dazu Honda Elite 150 nebst Honda Helix CN 250 "ganz erheblich" optimiert.Italjet Tiffany 25
In meine Guzzen kommt nur Super + und Luft ;-) na gut,Öl gibts auch noch.Und in den Endantrieb sogar noch Molykotezusatz für das tolle Gefühl alles mögliche getan zu haben.

Schöne Dinge dürfen auch mal schmutzig sein......

http://www.schweger-italotreffen.de/ erstmal auf Eis
Benutzeravatar
Dottore G.
Foren Gott
 
Beiträge: 11541
Registriert: So 13. Jan 2008, 13:40
Wohnort: 49413 Dinklage

Re: GS-Virus

Beitragvon guzzipapa » Do 22. Okt 2015, 18:59

Dottore G. hat geschrieben:Minutenlanges Vollgas im Stand bis das Wasser kocht
und der Auspuff gelb glüht.
Das müsste man mal mir einer GS probieren. :mrgreen:

Gruß, Dieter.


Mein Nachbar - er ist nicht der hellste - hat als junger Bursch eine 125er KTM Moto Cross mit dem Vorderrad gegen die Wand gestellt und das Hinterrad so lange mit Vollgas durchdrehen lassen, bis das Pleuel aus dem Motorgehäuse herausgeschaut hat. Auch keine sinngemässe Verwendung der Fahrzeugs.

Gottfried
guzzipapa
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1928
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:22
Wohnort: Oberösterreich

Re: GS-Virus

Beitragvon Snupo » Do 22. Okt 2015, 19:16

werner hat geschrieben:
Snupo hat geschrieben:ach komm jetzt Roland.
Honda ist schon okay.

Bild

Diese fuhr ich mitte 80er Jahre bis 1995. Keine Probs!

MO



Das ist 20 Jahre her MO! Du hast nur alles vergessen...

-w-




-w- gut möglich.
Dann formulier ich es mal anders. Ich kann mich beim besten Willen an nichts negatives erinnern.... :lol:

MO

p.s
Du jast natürlich mit deiner Ladyboy nur Probs nehme ich an. :mrgreen:
der MO


Fuhrpark: Genügend....

lieber fahren als schrauben, wieso-weshalb-warum;wer nicht fragt bleibt dumm!
Snupo
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1850
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 06:48
Wohnort: Schweiz

Re: GS-Virus

Beitragvon werner » Fr 23. Okt 2015, 07:03

...p.s
Du jast natürlich mit deiner Ladyboy nur Probs nehme ich an.


Bisher nichts Ernstes. Nur die normalen Kleinigkeiten, wenn man nicht mehr so ganz jungfräulich ist. ;)

-w-
V11/KR in zeitlosem grigio argento metallizzato, ohne Interferenzrohr oder sonstigem SchnickSchnack!

Vive le Chapter! + refugees are welcome !
Benutzeravatar
werner
Foren Gott
 
Beiträge: 5311
Registriert: So 20. Jan 2008, 13:41
Wohnort: 12205 Berlin

Re: GS-Virus

Beitragvon uweschlingmann » Fr 23. Okt 2015, 09:23

Mein Nachbar - er ist nicht der hellste - hat als junger Bursch eine 125er KTM Moto Cross mit dem Vorderrad gegen die Wand gestellt und das Hinterrad so lange mit Vollgas durchdrehen lassen, bis das Pleuel aus dem Motorgehäuse herausgeschaut hat. Auch keine sinngemässe Verwendung der Fahrzeugs.


Das habe ich auf einem Treffen ähnlich erlebt,bis der hinterreifen platzt,und das mit einer schönen alten Triumph :hammer:
Aber immer noch besser so als wenn die Vollspacken auch noch damit rumdüsen und alle anderen gefährden :schwitz:

uwe
Scura Nr.111,Stelvio und Scrambler Eigenbau.
uweschlingmann
Routinier
 
Beiträge: 306
Registriert: Fr 18. Jan 2008, 17:25
Wohnort: 49448 Stemshorn

Re: GS-Virus

Beitragvon Dottore G. » Fr 23. Okt 2015, 13:16

Ich finde das gut wenn getestet was ein Motor
vertragen kann.
Das ist auch keine unsinngemäße Verwendung
für mich.Das ist auf Treffen doch völlig normal.
Allerdings muss peinlichst darauf geachtet werden das kein
Öl aus geplatzten Motoren im Erdreich versickern kann.
Das anschließend verfeuerte Überbleibsel
schont ja auch noch den Holzvorrat.
Also Klappen auf oder Schieber hoch,
traut euren Motoren doch mal was zu.
Meistens geht es gut.

Gruß, Dieter.
Moto Guzzi 850 T5. Moto Guzzi V11 LM fast orginal. Moto Guzzi V35 C. Simson S63 und Di Blasi R7,dazu Honda Elite 150 nebst Honda Helix CN 250 "ganz erheblich" optimiert.Italjet Tiffany 25
In meine Guzzen kommt nur Super + und Luft ;-) na gut,Öl gibts auch noch.Und in den Endantrieb sogar noch Molykotezusatz für das tolle Gefühl alles mögliche getan zu haben.

Schöne Dinge dürfen auch mal schmutzig sein......

http://www.schweger-italotreffen.de/ erstmal auf Eis
Benutzeravatar
Dottore G.
Foren Gott
 
Beiträge: 11541
Registriert: So 13. Jan 2008, 13:40
Wohnort: 49413 Dinklage

Re: GS-Virus

Beitragvon Ludentoni » Fr 23. Okt 2015, 18:09

Zum Vorderrad an die Wand stellen und Burnout,

Dr. John Wittner schreibt im Buch von Greg Field, das man damals genau so bei der Entwicklung der Daytona mit diesen Hinterhofmethoden vorgegangen ist um zu prüfen ab wann sich die Kardanwellen verdrehen. ;) Dabei seien auch einige Getriebe geplatzt, und alle Beteiligten hätten einen Heidenspaß daran gehabt. :lol:

Guzzi war ja immer chronisch pleite, und damals gabs dort keine Torsionsprüfgeräte.
Benutzeravatar
Ludentoni
König
 
Beiträge: 793
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 16:55
Wohnort: Güllegürtel

Vorherige

Zurück zu Motorradtouren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast